Öffnen Sie das Android-Dienstprogramm-Menü. Testen drahtloser Verbindungen

Ihr Smartphone kann mehr: Die Funktionen, Tricks und Einstellungen des Android-Technikmenüs

Das neue Smartphone ist in allen Belangen gut. Aber die Zeit vergeht und es ist nicht mehr das Gleiche: der Ton im Kopfhörer wird leiser, das Mikrofon wird schwächer, der Akku hält nur noch einen halben Tag Es ist also an der Zeit, den alten Mann zu entsorgen? Nehmen Sie sich Zeit, es wird Ihnen gut tun. Wecken Sie einfach seine verborgenen Reserven.

Die meisten mobilen Geräte nutzen nur 80-90 % ihrer Hardware. Und um das Beste daraus zu machen, müssen Sie einen geheimen Bereich betreten. das Engineering-Menü, das Lassen Sie uns darüber sprechen, was das Android Engineering-Menü ist, wie man es betritt, welche Funktionen es enthält und wie man sie benutzt.

Aufrufen des Huawei-Service-Menüs

Das Technik-Menü ist ein Einstellungsfeld in englischer Sprache, in dem Sie verschiedene Einstellungen Ihres Geräts ändern können und alle Informationen darüber erhalten. Diese Einstellungen werden von den Entwicklern für die abschließenden Tests des Geräts verwendet, kurz bevor es in den Handel kommt. Wenn Sie sich nicht sicher sind, was Sie tun sollen, ändern Sie nichts im Menü, da dies dazu führen kann, dass Ihr Smartphone oder Tablet nicht mehr stabil funktioniert.

    Um auf das Servicemenü zuzugreifen, müssen Sie einen speziellen Code kennen, der für bestimmte Gerätemarken gilt. Es gibt zwei Code-Kombinationen für mobile Geräte von Huawei oder Honor:

Wir möchten hinzufügen, dass Sie bei ungeschickter oder falscher Handhabung dieses Menüs Ihr Gerät nur beschädigen können. Überlegen Sie also genau, ob der Lautsprecher nicht laut genug ist oder sich die Kameraexperimente lohnen.

Wir freuen uns, dass wir Ihnen helfen konnten, das Problem zu lösen.

Zusätzlich zu diesem Artikel gibt es 12831 weitere nützliche Anleitungen auf der Website. Lumpics-Website hinzufügen.Wir sind sicher, dass Sie uns nützlich finden, wenn Sie diese Seite als Lesezeichen speichern (CTRLD).

Beschreiben Sie, was Sie nicht geschafft haben. Unser Team wird sich bemühen, so schnell wie möglich zu antworten.

Funktionen des Servicemenüs

Die Möglichkeiten im Servicemenü sind nahezu unbegrenzt. Aus diesem Grund ist es keine gute Idee, die Funktionen ohne entsprechendes Wissen zu nutzen und sich „nur zu fragen, was sich hier verbirgt“. Sowohl versehentliches Handeln als auch absichtliches Experimentieren mit Einstellungen kann später teuer werden. Rufen Sie daher das erweiterte Android-Menü nur auf, wenn es notwendig ist, und ändern Sie Einstellungen nur, wenn Sie sich Ihrer Handlungen sicher sind.

Inteace umfasst sechs Registerkarten mit einer Reihe von spezifischen Funktionen:

  • Telefonie. Hier finden Sie die Einstellungen des Mobilfunknetzes, z.B. können Sie den Frequenzbereich für das GSM-Modul auswählen, die Datenübertragung im Hintergrund ausschalten, die Verbindung zum mobilen Internet einstellen, usw. д.
  • Konnektivität. Im Abschnitt „Verbindungen“ werden die Module für die drahtlose Übertragung (Wi-Fi, Bluetooth, FM) eingerichtet und getestet.
  • Hardware-Prüfung. In der Kategorie Hardwaretest finden Sie die Konfiguration und den Test der Komponenten des mobilen Geräts. Hier können Sie die Klangeinstellungen von Lautsprechern, Kopfhörern, Mikrofon, Kamera, Touchscreen, Sensoren ändern, den Zustand des Prozessors überprüfen usw. д.
  • Standort. GPS-Funktionen, Testen des Navigationssystems.
  • Protokollierung und Fehlersuche. Auf der Registerkarte „Log & Debug“ finden Sie Informationen über den Akku (Akkustand, Betriebszeit, Temperatur, Volt), den Smartphone-Speicher, die Einstellungen für die Verwaltung der Daten aus den Protokollen.
  • Andere. Schriftkonfigurationen, Optionen für Inhaber von Root-Zugangsrechten.

Beliebteste Einstellungen

Es gibt viele Einstellungen im Engineering-Menü und hier können Sie fast alle Voreinstellungen, die im Softwareteil des Geräts vorgegeben sind, ändern. Wir werden jedoch einen genaueren Blick auf die beliebtesten Optionen werfen, die Sie vielleicht hierher geführt haben.

In der Regel stellt der Hersteller immer die optimalen Einstellungen für das Gerät ein. Und wenn Sie über etwas verwirrt sind, muss es dafür einen objektiven Grund geben. Eine zu leise Standard-Lautstärkevoreinstellung kann beispielsweise auf eine schlechte Lautsprecherqualität zurückzuführen sein, und eine Erweiterung des Verstärkungsbereichs führt zu einer spürbaren Verringerung der Klangqualität. Alle Änderungen, die Sie vorgenommen haben, können jedoch wieder rückgängig gemacht werden, und nichts sollte irreparabel sein.

Ändern des Lautstärkebereichs

Zunächst einmal ist es erwähnenswert, dass es bei der Einstellung der Lautstärkeverstärkung nicht nur eine einzige Einstellung gibt, sondern einen Stapel von vier Abschnitten mit jeweils unterschiedlichen Unterabschnitten, auf die sich Ihr Gerät während der Audiowiedergabe bezieht.

Die Werte in den Abschnitten zur Einstellung der Lautstärke sind wie folgt:

  • „Normaler Modus“. Abschnitt mit den Standardeinstellungen.
  • „Headset-Modus“. Lautstärkeeinstellungen für Kopfhörer, Lautsprecher und andere an das Gerät angeschlossene Audiogeräte.
  • „LoudSpeaker Mode“. Einstellung der Lautstärke. Wird verwendet, wenn die Freisprecheinrichtung während eines Telefongesprächs eingeschaltet ist, sowie durch den Standardplayer und einige Anwendungen. Hier können Sie auch die Lautstärke des eingehenden Anrufs und des Weckers einstellen.
  • „Headset_Lautsprechermodus“. Die Lautstärkeeinstellung für den Klingelton, wenn Kopfhörer, Lautsprecher oder andere Audiogeräte an das Gerät angeschlossen sind. Alle anderen Lautstärkeeinstellungen, wenn Audiogeräte angeschlossen sind, werden aus dem „LoudSpeaker-Modus“ übernommen. Das heißt, die einzigen Situationen, in denen die Hauptlautsprecher aktiviert werden, wenn der Kopfhörer angeschlossen ist, sind Alarme und eingehende Anrufe, deren Lautstärke in diesem Abschnitt eingestellt werden kann.
Siehe auch  So ändern Sie den Hintergrund auf Ihrem Computer.

Die Werte der Unterabschnitte der Lautstärkeeinstellungen:

  • „Sip“. Lautstärkeeinstellungen für Erinnerungen, App-Benachrichtigungen und andere Pop-up-Benachrichtigungen.
  • „Mikrofon“. Einstellung der Mikrofonlautstärke.
  • „Sph“. Einstellung der Gesprächslautstärke. Eine für jede SIM-Karte.
  • „Sid“. Die Einstellung, bei der der Lautsprecher das vom Mikrofon empfangene Signal wiedergibt. Am besten unangetastet lassen.
  • „Medien“. Lautstärkeeinstellungen innerhalb von Anwendungen. Umfasst auch Musik- und Filmlautstärke.
  • „Klingeln“. Lautstärkeeinstellungen für Klingelton und Wecker. Nur im „Lautsprecher-Modus“ und „Headset_Lautsprecher-Modus“ verfügbar.
  • „FMR“. Einstellung der Radiolautstärke. Nur im „Headset-Modus“ verfügbar, wenn das Telefon über eine externe Antenne verfügt.
  • „Matv. TV-Lautstärkeeinstellungen. Nur im Headset-Modus verfügbar, wenn das Telefon über eine externe Antenne verfügt.

Damit wird die maximal mögliche Lautstärke für diesen Abschnitt festgelegt

Wählen Sie den gewünschten Unterabschnitt und stellen Sie „Wert ist“ für jede der Ebenen ein, dann drücken Sie „Einstellen

Deaktivierung ungenutzter GSM-Frequenzpaare

Die internationalen Standards für die mobile Kommunikation erlauben die Verwendung von zwei Frequenzpaaren, die Ihr Telefon ständig nach der besten Signalqualität durchsucht, was einen erheblichen Teil der Akkuladung verbraucht. In den GUS- und EU-Ländern wird jedoch eines der Paare nicht verwendet und das Ausschalten führt nur zu einem geringeren Batterieverbrauch.

    Rufen Sie das Engineering-Menü auf und gehen Sie unter der Registerkarte „Telefonie“ auf „BandMode“.

Wählen Sie die erste SIM-Karte, wenn Sie mehr als eine haben

Entfernen Sie die Häkchen aus den Kästchen, die im Screenshot angezeigt werden

Wiederholen Sie den Vorgang für die übrigen SIM-Karten, falls vorhanden

Schlafmodus ein-/ausschalten

Fans des Lesens von Büchern auf Tablet-PCs kennen sicher das Problem des ständigen Wechsels in den Ruhezustand, der immer wieder nervt. Sie können den automatischen Ruhemodus jedoch über das Engineering-Menü vollständig deaktivieren.

    Rufen Sie das Menü „Engineering“ auf und gehen Sie auf der Registerkarte „Hardware Testing“ zum Abschnitt „Non-sleep mode“.

Prüfen von MultiTouch

Wenn Sie feststellen, dass Ihr Handy die Berührung von mehr als einem oder zwei Fingern nicht erkennt, unterstützt Ihr MultiTouch-System wahrscheinlich nur eine begrenzte Anzahl von Berührungen. Sie können dies im Engineering-Menü überprüfen.

    Öffnen Sie im Menü „Hardwaretests“ die Registerkarte „Hardwaretests“ im Abschnitt „Touchscreen“.

Kalibrierung des Beschleunigungsmessers

Wenn Sie feststellen, dass der Beschleunigungsmesser (Pegel) Ihres Geräts nicht richtig funktioniert, können Sie ihn im Menü „Technik“ kalibrieren.

    Rufen Sie das Menü „Engineering“ auf und gehen Sie unter der Registerkarte „Hardware Testing“ auf „Sensor“.

Legen Sie Ihr Gerät auf eine horizontale Ebene und drücken Sie „Kalibrierung durchführen (20% Toleranz)“

So finden Sie das Technikmenü unter Android

Der Engineering-Modus kann sowohl mit den integrierten Tools des Smartphones als auch mit speziellen Apps gestartet werden. Wenn es sich um Software von Drittanbietern handelt, genügt es, das entsprechende Programm zu installieren und das Menü zu öffnen.

Um in den technischen Bereich zu gelangen, muss der Benutzer die folgenden Anweisungen befolgen:

öffnen, android-dienstprogramm-menü, testen, verbindungen

Ein besonderes Wort verdient die USSD-Anfrage, ohne die es unmöglich ist, den Technikbereich zu öffnen. Da diese je nach Hersteller Ihres Smartphones unterschiedlich sind, ist es wichtig, alle verfügbaren Servicecodes zu analysieren.

Zugangscodes

Bevor die bestehenden Zugangscodes überprüft werden, muss eine Klarstellung vorgenommen werden. Es gibt einige USSD-Abfragen, die nur mit bestimmten Smartphones verwendet werden können. Es gibt jedoch auch einige universelle Codes, mit denen Engineering Menu unabhängig von der Marke des Geräts aufgerufen werden kann. Schließlich gibt es Abfragen, die bestimmte Bereiche des Engineering-Menüs aufrufen.

Tabelle der Codes

Wie bereits erwähnt, müssen Sie zum Aufrufen des Engineering-Menüs eine spezielle USSD-Anfrage eingeben, die dem Hersteller des Geräts entspricht. Die Liste der aktuellen Codes ist in der folgenden Tabelle enthalten.

Hersteller Code
Samsung, LG, Xiaomi ##4636##
Sony ##7378423##
Huawei, Honor ##2846579##
Realme #888#
Fliege, Philips, Alcatel ##3646633##
MediaTek-Smartphones ##54298##

Beachten Sie, dass die oben genannten Codes nicht immer funktionieren. Mit dem Erscheinen neuer Modelle kann der Hersteller die USSD-Abfrage ersetzen, daher wird empfohlen, alle aktuellen Informationen auf seiner Website zu suchen. Es ist auch sinnvoll, die universellen Codes zu testen.

Codes für den Universaldienst

Neben den USSD-Anfragen, die nur in Verbindung mit bestimmten Geräten funktionieren, gibt es universelle Codes:

Die Effizienz dieser Service-Codes wurde an Smartphones verschiedener Marken getestet, darunter auch an den im vorigen Absatz genannten. Daher werden Sie höchstwahrscheinlich in der Lage sein, ohne größere Probleme Zugang zu Engineering Menu zu erhalten. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, kann es sein, dass Ihr Gerät einfach nicht über ein Technikmenü verfügt. Bitte denken Sie auch daran, sich auf der Website des Herstellers über die neuesten Informationen zu informieren.

Siehe auch  Fernzugriff auf einen Computer einrichten.

Tabelle der häufigsten Abfragen

Bedienung im Engineering-Modus durch Tippen auf den Bildschirm. Sie können jedoch schneller auf den gewünschten Abschnitt zugreifen, indem Sie eine spezielle Abfrage durchführen.

öffnen, android-dienstprogramm-menü, testen, verbindungen
Abschnitt Abfrage
Überprüfung des GPS-Sensors ##1472365##
Bluetooth-Infos ##232331##
RAM-Informationen ##3264##
Bildschirmtest ##0##
Prüfung des Näherungssensors ##0588##
Klangtest ##0673##

Natürlich sind dies nicht alle Schnellzugriffscodes für den rechten Teil des Menüs. Darüber hinaus gibt es Dutzende weiterer Fragen, die Sie auf der Website Ihres Smartphone-Herstellers überprüfen sollten.

Anwendungen

Um Zugang zum Engineering Mode zu erhalten, können Sie sowohl die oben beschriebenen Servicecodes als auch spezielle Anwendungen verwenden. Hier ein genauerer Blick auf einige der besten im Google Play Store verfügbaren Apps.

Versteckte Einstellungen

Eine Anwendung, deren Name mit „Versteckte Einstellungen“ übersetzt werden kann. Natürlich können Sie über Versteckte Einstellungen auch auf das Menü Technik zugreifen. Und die Option funktioniert auch, wenn Engineering Menu nicht standardmäßig auf Ihrem Smartphone vorhanden ist.

Ingenieur-Modus MTK

Ein weiteres Programm, mit dem Sie in ein verstecktes Menü gelangen können. Es funktioniert jedoch nur auf Geräten mit MediaTek-Chipsätzen (Chipsätze der Nummernserie, Helio und Dimensity). Auf Qualcomm-, Samsung-, Huawei- und Unisoc-Prozessoren wird die Anwendung nicht ausgeführt.

Meister der Abkürzungen

Eine gute App, um schnell in das geheime Menü zu gelangen und es wieder zu verlassen. Aber es funktioniert ein wenig anders als die anderen überprüften Programme. Shortcut Master ist eine Sammlung von Servicecodes für den Zugriff auf den Engineering-Bereich und kein separates Menü, das getrennt von den Systemwerkzeugen existiert. Auf Smartphones, auf denen das Engineering Menu nicht funktioniert, kann Shortcut Master das Problem also nicht lösen.

So öffnen Sie

Sie können die geheime Anwendung nicht über die normale Schnittstelle starten. So gelangen Sie unter Android in das Technikmenü:

  • ein Anruffenster öffnen, in dem Sie die Rufnummer über die Tastatur eingeben können;
  • eine spezielle Kombination von Symbolen eingeben;
  • wenn das Menü nach Eingabe des Codes nicht funktioniert, drücken Sie die Ruftaste.

Die Zeichenkombination ist für jeden Hersteller unterschiedlich und enthält Zahlen und Sonderzeichen, #. Zum Beispiel wird das Engineering-Menü von Samsung-Geräten durch Eingabe der Sequenz ##4636## gestartet.

Wenn nach der Eingabe des Codes nichts passiert, verwenden Sie Apps von Google Play, die das Engineer-Menü unterstützen. Die meisten von ihnen benötigen Root-Rechte auf dem Gerät, ohne diese ist die Software instabil und einige Einstellungen sind nicht zugänglich.

MTK-Engineering-Modus

Eine vollständige Kopie des Standard-Engineering-Menüs.

Mobileuncle-Tools

Erweitertes Dienstprogramm. Neben dem Anzeigen und Ändern von Grundeinstellungen ermöglicht es die Durchführung von IMEI-Reparaturen, Firmware-Updates und die Verbesserung des GPRS-Signals. Anzeige der vollständigen Sensor-, Bildschirm- und Speicherspezifikationen.

Einstieg in das Engineering-Menü von MTK

Dienstprogramm für Smartphones mit MediaTek-CPUs. Die Engineering-Funktionen werden erfolgreich geladen, aber es gibt Fehler in den gespeicherten Einstellungen. nach einem Neustart werden sie möglicherweise zurückgesetzt.

Reparatur-Modus

Ein weiterer Modus für Entwickler. Smartphone wiederherstellen. Sie ist nützlich bei Problemen mit dem Gerät, schweren Fehlern. Wenn sich Ihr Telefon nicht einschaltet, können Sie möglicherweise nicht auf das normale Menü zugreifen, aber Sie können höchstwahrscheinlich den Wiederherstellungsmodus starten.

Verwenden Sie zum Starten die Kombination aus Einschalttaste und Lautstärketaste nach oben oder unten. Manchmal sollten Sie zusätzlich Home drücken. Drücken Sie diese Tasten und halten Sie sie gedrückt, bis die Startsequenz beginnt.

Das nützlichste Element in diesem Modus ist das Löschen von Daten. Führt ein vollständiges Zurücksetzen durch und setzt das Gerät auf die Werkseinstellungen zurück. Sie verlieren alle Ihre Daten und Anwendungen, erhalten aber ein sauberes Telefon. Zurücksetzen hilft, wenn Sie die Änderungen im Engineering-Menü durch das Einstellen unbrauchbarer Werte übertrieben haben.

Wofür es verwendet wird?

Die modernen Versionen des Betriebssystems verfügen über einen recht umfangreichen „Einstellungs“-Bereich. Mit ihm kann eine Vielzahl von Einstellungen vorgenommen werden. Einige von ihnen sind jedoch noch nicht für eine Feinabstimmung geeignet. Diese Einstellungen sind im Menü „Ingenieur“ zu finden. So kann ein Service-Center-Spezialist über das Menü die Lautstärke des Lautsprechers, der Kopfhörer und des eingebauten Mikrofons einstellen.

Kurz gesagt, das Menü „Engineering“ enthält Systemeinstellungen, die für den durchschnittlichen Benutzer nicht zugänglich sein sollten. Das Android-Dienstprogramm-Menü kann Ihr Smartphone leicht beschädigen, wenn Sie seine Einstellungen willkürlich ändern. Es kann sogar dazu verwendet werden, die Schriftgröße zu ändern, die Anzahl der Symbole auf dem Desktop zu erhöhen und andere Systemänderungen vorzunehmen. Das technische Menü auf einigen Smartphones ändert die Signalempfangsstärke, den Vibrationstyp und andere Aspekte des Geräts.

Interessanterweise ist der einfachste Weg, das Menü Technik unter Android 4.4 und spätere Versionen dieses Betriebssystems. Am schwierigsten zu erreichen ist dieses Menü unter Android 2.2. Frühe Versionen des Android-Betriebssystems verfügten meist über kein Engineering-Menü, weshalb sie kaum anpassbar waren. Auch bei den neuesten Geräten gibt es damit Probleme.

So greifen Sie auf das Technikmenü unter Android zu

Sie können das Engineering-Menü auf jedem Android-Handy aufrufen. Es gibt mehrere Möglichkeiten, das Menü aufzurufen. Jede Methode wird im Folgenden beschrieben, beginnend mit der klassischsten und einfachsten Methode.

USSD-Befehle

Die Standardmethode, um in das technische Menü von Android zu gelangen, ist die Verwendung der Systemgeheimcodes.

Siehe auch  So steuern Sie Ihren Fernseher ohne Fernbedienung. Navigieren durch das Fernsehen

Die Menücodes der Android-Technik beziehen sich auf Kombinationen von Zahlen und Symbolen, die Sie in das Wählfenster eingeben und dann auf das Klingellogo tippen müssen. Es wird jedoch kein Anruf getätigt, sondern Sie gelangen in das Menü Technik.

Die Android-Geheimcodes zum Aufrufen des Technik-Menüs sind unterschiedlich. Jede Marke von Smartphones oder Tablets hat ihre eigene Kombination.

Liste der technischen Codes für jeden Hersteller:

  • Sony. ##7378423##, ##3646633##, ##3649547##;
  • Philips. ##3338613##, ##13411##;
  • ZTE, Motorola. ##4636###;
  • HTC. ##3424###, ##4636###, ##8255###;
  • Samsung. ##197328640##, ##4636##, ##8255##;
  • Prestigio. ##3646633##;
  • LG. 3845#855#;
  • Huawei. ##2846579##, ##14789632##;
  • Alcatel, Fly, Texet. ##3646633##;
  • Geräte mit MediaTek-Chipsatz (die meisten modernen Geräte chinesischer Marken). ##54298###, ##3646633##;
  • Acer. ##2237332846633##;
  • BQ. ##83781##;
  • Pixel (Google-Smartphones mit Standard-USSD-Befehlen). ##3646633###, #15963#, ##4636##.

Die oben genannten Zahlen- und Symbolkombinationen werden verwendet, um das Android-Engineering-Menü aufzurufen, in dem Sie Mobilfunkeinstellungen vornehmen, den Sensor kalibrieren, die Lautstärke einstellen und vieles mehr können.

Zusätzlich zum Testen der Parameter Ihres Smartphones im Technikmenü können Sie separate USSD-Befehle verwenden, die bei allen Modellen mit Android-Betriebssystem unabhängig von der Marke funktionieren.

In einigen Fällen ist es besser, diese zu verwenden, wenn der erforderliche Parameter in separaten Befehlen verfügbar ist.

  • drahtlose MAC-Adresse. ##232338###;
  • Daten über das verwendete drahtlose Netz (IP, Subnetzmaske, Host-Adresse usw.).д.). ##232339##;
  • Android GPS Test. ##1472365##, ##1575##;
  • Bluetooth-Verbindungstyp. ##232331###;
  • Bluetooth MAC-Adresse. ##232337##;
  • Loopback-Test. ##0283##;
  • Touchscreen-Daten. ##2663##;
  • Touchscreen-Tests. ##2664##
  • Prüfung von Bewegungssensoren. ##0588##;
  • Anzeigetest. ##0##;
  • Hintergrundbeleuchtung und Vibration während eines eingehenden Anrufs testen. ##0842##;
  • Ruftontest. ##0673##;
  • Typ des RAM. ##3264##.

Menü MTK-Technik

Wenn die Einstellungen des Engineering-Menüs nicht über USSD-Befehle geöffnet werden können, können Sie spezielle Anwendungen verwenden.

Eines der beliebtesten ist das „MTK Engineer Menu“, das, wie der Name schon sagt, ausschließlich für mobile Geräte mit dem MediaTek-Chipsatz konzipiert ist. Bei diesen Geräten besteht das häufigste Problem darin, wie man die technischen Modifikationen aktiviert.

Die Software ist sehr handlich und verfügt über alle informativen Funktionen des Android-Technikmenüs.

Es ist außerdem leichtgewichtig (wiegt nur 25 KB), nimmt keinen Speicherplatz im RAM ein, wenn es minimiert ist, enthält keine Werbung und erfordert keine unnötigen Berechtigungen (nur Zugriff auf Gerätedaten).

Einige Benutzer setzen alle Parameteränderungen im versteckten Menü von Android über diese Anwendung zurück, nachdem sie das Gerät ausgeschaltet oder neu gestartet haben.

Auch auf Huawei-Geräten funktioniert das Programm möglicherweise nicht, da das Durchsuchen und Testen von Daten auf Systemebene blockiert ist. In diesem Fall kann die Sperrung über die Superuser-Rechte aufgehoben werden, und erst dann können Sie die App nutzen.

Die App ist kostenlos und wird über Play Market vertrieben.

Versteckte Einstellungen

Shortcut Master ist eine weitere Anwendung, die nicht nur auf MediaTek-Chipsätzen, sondern auch auf Geräten mit anderen Prozessoren funktioniert. Die App heißt „Versteckte Einstellungen“ und ist kostenlos im Play Market erhältlich.

Die App benötigt keine ROOT-Rechte und ist sehr übersichtlich gestaltet. Sie müssen es nur starten und eine Einstellung ändern. Von dem, was Sie hier einrichten können, werden alle Menüfunktionen per USSD-Befehl angezeigt.

Meister der Abkürzungen

Die gleichnamige App verwaltet Verknüpfungen und versteckte Funktionen des Betriebssystems. Sie ist nicht so bequem wie die vorherige Anwendung, hat aber etwas mehr Funktionen.

Es gibt keinen direkten Zugriff auf das Engineering-Modul in der App, aber es gibt eine Liste von Befehlen, die speziell für Ihr Gerät verfügbar sind. Wenn Sie auf einen Befehl klicken, kann dieser automatisch in eine Reihe von Zahlen geschrieben und ausgeführt werden.

Shortcut Master kann kostenlos vom Play Market heruntergeladen werden. Es gibt eine kostenpflichtige Version, die separat heruntergeladen werden kann.

Entwickler-Modus

Anstelle des Technikermenüs können Sie auf vielen Geräten auch den Entwicklermodus verwenden. Letztere verfügt ebenfalls über eine Reihe von erweiterten Funktionen, die sich jedoch von denen des Engineering-Modus unterscheiden. Der Grund dafür ist das hohe Risiko von Problemen mit dem Gerät bei der Verwendung des Ingenieursmodus, insbesondere für unerfahrene Benutzer. Im Entwicklermodus wird dieses Risiko minimiert.

Um diesen Modus zu aktivieren, gehen Sie wie folgt vor

    Öffnen Sie die Geräteeinstellungen über das obere Menü oder das App-Symbol.

Das Entwicklermenü enthält eine große Anzahl von Funktionen, einschließlich Backup und USB-Debugging. Viele von ihnen können nützlich sein, aber bevor Sie sie verwenden, sollten Sie sich vergewissern, dass sie notwendig sind.

Schön, dass wir helfen konnten.

Zusätzlich zu diesem Artikel gibt es 12831 weitere nützliche Anleitungen auf der Website. Lumpics-Website hinzufügen.Sie können diese Seite als Lesezeichen speichern (CTRLD) und wir werden Ihnen sicher wieder von Nutzen sein.

Beschreiben Sie, was Sie nicht tun können. Unser Team wird so schnell wie möglich antworten.

Related Posts

| Denial of responsibility | Contacts |RSS