So aktivieren Sie den USB-Modus unter Android. So aktivieren Sie den USB-Debug-Modus auf Meizu

So aktivieren Sie die OTG-Unterstützung unter Android

Trotz des Vorhandenseins von kleinen Anschlüssen wie Micro-USB und USB-C, die nur selten auf Computer-Hauptplatinen zu finden sind, können Smartphones mit den üblichen USB-Geräten wie Mäusen, Tastaturen, externen Festplatten und anderen Geräten arbeiten, die jeder hat, der mit einem PC arbeitet.

Die einzige Voraussetzung für die volle Funktionalität der Adapter ist die OTG-Funktionalität. Sie ist bei vielen Geräten standardmäßig aktiviert, aber wenn Sie Probleme mit der Aktivierung haben, wird Ihnen dieser Artikel helfen, diese zu lösen. Bevor wir zum Hauptteil des Textes kommen, sollten Sie beachten, dass die fragliche Funktion in vielen, aber nicht allen Geräten vorhanden ist. günstigere Modelle haben sie nicht. Und wenn Sie immer noch nicht verstehen, wie man OTG unter Android aktiviert und wie es funktioniert, dann müssen Sie dieses Material vollständig lesen.

Warum USB-Debugging verwenden??

Beim Debugging über USB wird der Debugging-Dienst für Android-Anwendungen und.Geräte verwendet (um zu überprüfen, wie die Anwendung und das System im Allgemeinen funktionieren und welche Abstürze aufgetreten sind), der ADB genannt wird.

aktivieren, unter, android, usb-debug-modus, meizu

Seit Android 5.0 viele Hersteller haben damit begonnen, einen zusätzlichen Sicherheitsmechanismus gegen unbefugte Änderungen an Systempartitionen einzuführen. Aus diesem Grund wurde die Option „OEM Factory Unlock“ zum Abschnitt „Developers menu“ hinzugefügt. Mit dieser Option können Sie Wiederherstellungen von Drittanbietern und angepasste Firmware flashen.

Verwechseln Sie „OEM Factory Unlock“ nicht mit dem Bootloader Unlock, der von vielen Herstellern verlangt wird. Xiaomi, HTC, Huawei, Google Pixel, Sony.

Aktivieren des Debug-Modus über den PC

Besonders wichtig bei Problemen mit dem Bildschirm. Diese Variante ist nur mit TWRP oder CWM verfügbar. Beide können über den PC geliefert werden, und letzteres wird in der Anleitung als Beispiel verwendet:

Es ist auch möglich, die Firmware über das Dienstprogramm Rashr zu installieren, aber dies erfordert eine direkte Interaktion mit dem Android-Gerät selbst, so dass Sie es nicht mit einem defekten Display verwenden können. Ebenso ist der ROM Manager verfügbar, der Root-Zugriff erfordert und auch auf dem Telefon selbst läuft. Wenn Sie die vorherigen Schritte ausgeführt haben, müssen Sie nur noch das USB-Debugging aktivieren:

  • Hochladen der Archive (1, 2) auf den PC. Der zweite enthält das Dienstprogramm QtADB.exe, die automatisch erkennt, wo sich die ADB-Dateien befinden. Wenn dies nicht möglich ist, geben Sie den Pfad zum Inhalt selbst an. Gehen Sie dann auf die Registerkarte „Erweitert“ und schauen Sie bei über USB angeschlossenem Telefon im Fenster „Status“ nach: dort sollte „Bereit“ stehen;
  • Klicken Sie in der linken Leiste auf „Dateien“;
  • Der Bildschirm wird in zwei Bereiche unterteilt. Die linke Seite enthält die Dateien auf Ihrem Computer und die vordere Seite zeigt den Inhalt Ihres Telefons an. In der letzten Datei gehen Sie zu /data/system/users/0/. Datei settings_global öffnen.xml enthält ein XML-Tag namens adb_enabled. Ändern Sie den Wert des Attributs value auf 1.
Siehe auch  APK-Datei kann nicht auf Android installiert werden. Warum das Wi-Fi auf Ihrem Android-Handy verschwindet

Wenn Sie TWRP statt CWM verwenden, gibt es keinen Unterschied in diesen Anweisungen. In einigen Versionen von Android ist das Standarddokument an dieser Stelle verfügbar.Stütze, in die Sie zusätzlich ro.adb.secure=0, so dass das Gerät eine Verbindung zu jedem anderen Computer herstellen kann, ohne dass dieser auf der Whitelist steht.

Vor- und Nachteile des USB-Debugging

Komfortabel mit USB-Debug-Modus

Im USB-Debug-Modus erhalten Sie die höchste Autorität, wenn Ihr Handy mit dem Computer verbunden ist. Und es wird einfacher, Ihre Kontakte, Nachrichten, Anrufprotokolle und andere Dateien zu lesen.

Nach Aktivierung des USB-Debug-Modus ist ein gesperrter Android-Bildschirm kein Problem mehr. Sie können die Entsperrsoftware installieren und Ihr Android-Gerät einfach entsperren.

Nachdem Sie den USB-Debug-Modus aktiviert und maximale Rechte erhalten haben, können Sie einige Probleme beheben, die im normalen Modus nicht behoben werden können.

Wenn Sie Ihr Android-Gerät rooten möchten, müssen Sie zuerst den USB-Debug-Modus aktivieren. Dann werden Sie den großen Spaß genießen, den das Wühlen mit sich bringt.

Sicherheitsprobleme nach Aktivierung des USB-Debugging

Unerwünschte Software kann auf Ihrem Telefon installiert sein.

Solange Ihr Handy in diesem Modus mit Ihrem PC verbunden ist, sind Ihre Informationen für andere Personen zugänglich. Vergessen Sie also nicht, das Gerät auszuschalten, nachdem Sie getan haben, was Sie tun wollen.

Einigen Berichten zufolge werden Ihre persönlichen Daten gestohlen, wenn der USB-Debugging-Modus aktiviert ist, während Sie über eine tragbare Stromquelle laden.

Alle hier genannten Probleme sind bei einer niedrigen Rate möglich. Wenn Sie unglücklicherweise Ihre Daten nach der Aktivierung des USB-Debug-Modus verloren haben, sind Sie hier genau richtig. Wir empfehlen Ihnen unsere Android-Datenrettungssoftware, mit der Sie Ihre gelöschten Dateien einfach und sicher wiederherstellen können.

Warum der Debug-Modus benötigt wird

In diesem Modus können Sie absolut jede Datei auf Ihr Smartphone oder Tablet herunterladen, solange die Verbindung über USB hergestellt wird. Dadurch wird eine Vielzahl von Änderungen am Betriebssystem ermöglicht. Ohne die Aktivierung des Debug-Modus können Sie Ihre installierte Software nicht anpassen. Ganz zu schweigen davon, dass Sie nicht einmal Software installieren können, die Sie von einer Drittanbieterseite heruntergeladen haben.

Siehe auch  Wie installiert man viber auf einem Samsung duos. Anrufe und Nachrichten

Im Allgemeinen ermöglicht der USB-Debugging-Modus in Verbindung mit einem Computer-Dienstprogramm die folgenden Aktionen:

  • Senden Sie beliebige Dateien vom PC zum Smartphone;
  • Flashen Sie das Gerät;
  • Sichern Sie alle vorhandenen Anwendungen auf dem Gerät;
  • Wiederherstellung der Funktionalität eines Smartphones;
  • Erhalten Sie Root-Rechte;
  • Installieren Sie eine Anwendung, die Sie von einer Drittanbieter-Ressource heruntergeladen haben;
  • Kopieren eines beliebigen Ordners aus dem Dateisystem des Geräts.

Google positioniert den Debug-Modus als nützliche Funktion für Entwickler. Aber wir verstehen, dass die Aktivierung des Android USB-Debug-Modus auch für den durchschnittlichen Benutzer sinnvoll ist. Jetzt müssen wir herausfinden, wie wir das machen können.

USB-Debugging unter Android aktivieren

Bevor wir beginnen, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass der Übergang zur Debugging-Funktion bei verschiedenen Geräten, insbesondere bei Geräten mit spezieller Firmware, leicht unterschiedlich sein kann. Wir empfehlen daher, die Änderungen zu beachten, die wir bei einigen Schritten vorgenommen haben.

Auf einigen Geräten müssen Sie möglicherweise den Entwicklerzugang aktivieren, der zusätzliche Funktionen eröffnet, darunter die notwendigen. Hierfür müssen Sie Folgendes tun:

    Öffnen Sie das Einstellungsmenü und wählen Sie „Über das Telefon“ oder „Über das Tablet.

Beachten Sie, dass manchmal der Entwicklermodus bereits automatisch aktiviert ist, müssen nur ein spezielles Menü zu finden, nehmen Sie das Beispiel des Smartphones Meizu M5, die eine einzigartige Firmware Flyme hat.

aktivieren, unter, android, usb-debug-modus, meizu

    Öffnen Sie die Einstellungen erneut und wählen Sie dann „Spezial.Merkmale“.

Voraussetzungen

Um im USB-Laufwerk-Modus zu arbeiten, benötigen Sie:

Starten Sie den USB MASS STORAGE Enabler (wird im Menü als USB Activator angezeigt)

Gewährung von Root-Rechten, auch Sie werden gebeten, Selinux Arbeit zu ändern, erlauben wir

Wenn das Gerät unterstützt wird, wechselt die Anwendung in das Hauptmenü

Um den „Flash Drive“-Modus in Android zu aktivieren, drücken Sie die Taste „Enable USB MASS STORAGE“

Nachdem Sie Android als USB-Massenspeichergerät verwendet haben, deaktivieren Sie diesen Modus durch Drücken der entsprechenden Taste im USB MASS STORAGE Enabler. Um das Gerät in einem anderen Modus (MTP oder PTP) zu verbinden, starten Sie Android neu.

Anschließen über USB

Es gibt eine drahtgebundene und viele drahtlose Methoden. Die erste Variante ist die einfachste, aber sie birgt eine Reihe von Problemen. Manchmal sieht der Computer das Gerät nicht, was beim Benutzer einen natürlichen Wutanfall auslöst. In diesem Tutorial werden wir versuchen, in diesem Fall zu helfen.

Siehe auch  So verbinden Sie Apple-Kopfhörer mit Android

Wenn Sie Ihr Smartphone über ein Kabel mit Ihrem Computer verbunden haben, das Desktop-Betriebssystem aber in keiner Weise reagiert, müssen Sie ein paar einfache Schritte durchführen:

  • Wechseln Sie das USB-Kabel. Tatsache ist, dass manche Kabel nur der Stromübertragung dienen. den Informationsfluss können sie nicht bewältigen. Dies gilt insbesondere für Kabel, die in chinesischen Online-Shops gekauft wurden.
  • Versuchen Sie, das Kabel an einen anderen USB-Anschluss anzuschließen. Es wurde festgestellt, dass Hochgeschwindigkeits-USB-3-Anschlüsse.0 erkennt manchmal einige der angeschlossenen Geräte nicht. Versuchen Sie also, das Gerät an einen älteren USB-2-Anschluss anzuschließen.0.
  • Versuchen Sie, das Gerät an einen anderen Computer anzuschließen. Vorzugsweise sollte es mit einer anderen Version des Betriebssystems funktionieren. Wenn dieses Problem auch dort auftritt, dann stimmt etwas mit dem microUSB-Anschluss oder einer anderen Komponente nicht. Leider können wir Ihnen in diesem Fall nicht helfen. Sie müssen Ihr Gerät reparieren lassen.
aktivieren, unter, android, usb-debug-modus, meizu

USB-Debugging bei defektem Bildschirm aktivieren

Sie können auch die Debugging-Funktion auf Ihrem Computer aktivieren. Dies ist nützlich, wenn das Display Ihres Tablets beschädigt ist.

Dies ist ein komplexer und zeitaufwändiger Prozess, der ein klares Verständnis aller beteiligten Schritte erfordert und die Installation verschiedener Software sowohl auf Ihrem PC als auch auf Ihrem mobilen Gerät beinhaltet.

Ich empfehle es nicht, weil es leicht ist, wichtige Dateien durch manuelle Eingabe von Befehlen in Notepad zu beschädigen, indem man Werte in ihnen ändert.

aktivieren, unter, android, usb-debug-modus, meizu

USB-Debugging bei einem kaputten Bildschirm ist in einem qualifizierten Service-Center viel schneller und zuverlässiger.

Über den Autor dieser Website

Hallo. Mein Name ist Piotr. Ich bin der Autor dieser Website. Darin spreche ich über Dinge, die ich sehr interessant finde. Speziell zu Tabletten. In diesem Blog versuche ich, in einfachen Worten über die Firmware, Einstellungen und Innovationen aller modernen Tablets zu sprechen. Ein großer Teil des Artikels befasst sich auch mit dem Android-Betriebssystem, das ich sehr mag

Related Posts

| Denial of responsibility | Contacts |RSS