Wie man Samsung von Viren befreit

Wie man Viren auf einem Android-Gerät entfernt?

Viele moderne Nutzer werden früher oder später auf Viren aufmerksam. Natürlich geraten die Leute sofort in Panik und installieren verschiedene Antivirenprogramme, Scanner und andere Dinge, um ihr Telefon so sicher wie möglich zu machen.

viren

Aber es gibt noch eine weitere Sache. Viele Menschen glauben, dass Android-Viren ein Mythos sind und nicht existieren. Wir möchten gleich vorwegnehmen, dass es immer noch Viren für Android gibt, die den Computerviren ähnlich sind, aber es gibt Unterschiede.

Wir wollen herausfinden, was Android-Viren sind, was sie sind und wie man mit ihnen umgeht?

Android ohne Viren. wie ist das möglich??

  • Installieren Sie keine Apps: Installieren Sie keine Apps aus unbekannten Quellen, wenn Sie nicht sicher sind, dass sie zuverlässig sind. Im Allgemeinen ist die Funktion zum Blockieren der Installation von Drittanbieteranwendungen standardmäßig deaktiviert. Aktiviert in den Einstellungen Ihres Smartphones oder Tablets. Öffnen Sie „Einstellungen“, gehen Sie dann zu „Sicherheit“ und deaktivieren Sie das Kontrollkästchen „Unbekannte Quellen“.
  • Verzichten Sie auf die Installation von Klon-Apps: Selbst wenn Sie nur Apps von Google Play herunterladen, können sich dort auch bösartige Apps befinden. Laden Sie also keine Klon-Apps von unbekannten Entwicklern oder Apps herunter, die ihre Funktionen gar nicht erfüllen
  • Prüfen Sie die Rechte der App: Unabhängig davon, woher die App heruntergeladen wird, sollten Sie vor der Installation prüfen, auf welche Funktionen und Dienste sie Zugriff verlangt. Geben Sie der Software niemals Administratorrechte, da dies zu Schwierigkeiten bei der Deinstallation führen kann. Sie sollten gewarnt werden, wenn der Videoplayer aus irgendeinem Grund Zugriff auf Ihre Kontakte verlangt. Sie können auch online nach App-Bewertungen suchen oder die Website des Entwicklers besuchen, um sich ein genaueres Bild von der App zu machen.
  • Halten Sie Ihr System auf dem neuesten Stand: Vielleicht haben Sie nicht die neueste Version des Android-Betriebssystems für Ihr Gerät, aber es ist eine gute Idee, zu überprüfen, ob es so aktuell wie möglich ist. Es ist daher eine gute Idee, einen Hersteller zu wählen, der regelmäßig Software-Updates für sein Gerät herausgibt (z. B. Nokia).
  • Installieren Sie ein Antivirenprogramm: Sie können auf Android auch ohne Antivirenprogramm auskommen, aber diejenigen, die sich Sorgen machen, sich einen Virus einzufangen, werden sich damit definitiv sicherer fühlen. Außerdem verfügen Antivirenanwendungen in der Regel über einige zusätzliche nützliche Funktionen neben der Grundfunktion. Seien Sie sich bewusst, dass Android-Antiviren Fehlalarme auslösen können, die Sie ignorieren können, wenn Sie sicher sind, dass die App sauber ist.

Wie ein Virus Ihr Android-Handy oder.Tablet infiltriert

Es kommt oft vor, dass nach dem Erscheinen von beliebten Anwendungen, wie z. B. Spiele, wie Pilze nach dem Regen gibt es viele Android-Programme, die anbieten, neue Karten zu installieren, lesen Sie die verschiedenen Anweisungen, installieren Sie Cheats, etc. Natürlich enthalten die meisten dieser Anwendungen keinen bösartigen Code, aber einige von ihnen können mehr als nur das tun, was ihre Autoren behaupten. Deshalb müssen Sie bei der Installation solcher Software doppelt vorsichtig sein, die Softwarebeschreibung sorgfältig lesen, sich die Bewertung der Software ansehen und die Kommentare der Benutzer lesen. Wenn Sie den geringsten Verdacht haben, sollten Sie von der Installation einer solchen Anwendung Abstand nehmen. Achten Sie auch auf die Berechtigungen, die die Anwendung bei der Installation anfordert. Sie stimmen zu, dass es seltsam ist, wenn eine Anwendung, die eine neue Spielkarte installiert, um die Erlaubnis bittet, SMS-Nachrichten zu senden und zu lesen.

Eine weitere Möglichkeit, wie Android-Viren in Ihr Telefon, Tablet oder ein anderes Gerät eindringen können, ist das Herunterladen von Apps von nicht überprüften Websites, d. h. von Apps, die nicht im offiziellen Google Play Market. Natürlich ist es falsch zu denken, dass alle Programme, die nicht im Play Store sind. sind Viren, aber Sie müssen verstehen, dass die bezahlten Programme, die angeboten werden, um kostenlos herunterzuladen, die meisten oft Malware enthalten oder sind selbst ein Virus. Wenn Sie also jemals ein „gehacktes“, kostenpflichtiges Spiel oder eine andere App installiert haben, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Ihr Gerät mit einem Virus infiziert ist, und Sie müssen Ihr Telefon auf Viren überprüfen.

Entfernen eines Virus von Ihrem Android-Handy im abgesicherten Modus

Manchmal blockiert das Programm die Systemfunktionen des Geräts und die schädliche Datei wird nicht entfernt. Dann müssen Sie in den abgesicherten Modus wechseln, in dem nur Systemanwendungen ausgeführt werden. Um dies zu tun:

  • Halten Sie die Einschalttaste Ihres Smartphones so lange gedrückt, bis ein Fenster erscheint, das Sie auffordert, das Gerät auszuschalten
  • Tippen Sie lange auf die Option „Trennen“. Das Symbol „In den abgesicherten Modus wechseln“ wird angezeigt;
  • Warten Sie auf den Neustart des Telefons;
  • Anwendungen und Dateien löschen, die Sie vorher nicht entfernen konnten.
Siehe auch  Wie schaltet man den Fernseher ohne Fernbedienung ein?

Die Möglichkeit einer Wiederaufnahme der Malware-Aktivitäten aus der Ferne ist minimal.

Wie kann ich mein Smartphone vor Viren schützen??

Der wichtigste Ratschlag lautet: Verwenden Sie Ihr Telefon verantwortungsbewusst. Und das bedeutet Folgendes:

Virus auf dem Handy erkennen & entfernen – Android Smartphone Virus was tun Virus Anzeichen löschen

  • Installieren Sie keine Programme, die Sie nicht verstehen, und lesen Sie unbedingt die Bewertungen der Anwendungen, bevor Sie sie installieren;
  • Laden Sie keine unbekannten Dateien herunter, insbesondere nicht aus verdächtigen Quellen;
  • Installieren Sie ein Antivirenprogramm und überprüfen Sie Ihr Smartphone regelmäßig. etwa einmal pro Woche (es ist besser, wichtige Daten in der gleichen Häufigkeit zu sichern);
  • Wenn Ihr Smartphone mit einem PC verbunden werden muss, stellen Sie sicher, dass es sich um einen verifizierten Computer handelt, der frei von Malware ist;
  • Verwenden Sie keine öffentlichen Internetnetze zur Übermittlung wichtiger Informationen;
  • Aktualisieren Sie die Firmware Ihres Smartphones regelmäßig und installieren Sie alle Sicherheitsupdates. aber nur, wenn sie offiziell sind;
  • und schalten Sie die IMMs aus, falls Sie dies nicht bereits getan haben. Dieser Standard ist nicht nur seit hundert Jahren veraltet, sondern öffnet auch Viren Tür und Tor, die direkt in Ihr Smartphone eindringen können.

Wenn Sie diese einfachen Tipps befolgen, ist Ihr Smartphone mit ziemlicher Sicherheit vor Viren und anderer Malware geschützt.

Entfernen von eingebetteten Viren

Anzeichen für einen Virus, der in eine der installierten Anwendungen auf Ihrem Gerät eingebettet ist:

  • Selbst wenn die Verbindung getrennt ist, verbraucht die Software einen großen Teil des Arbeitsspeichers des Geräts;
  • Störungen in der Anwendung. Aufgrund des eingebetteten Virus kann das Programm einige Funktionen nicht ausführen;
  • Mobile Antivirus erkennt das Programm als Malware.

Es gibt zwei Möglichkeiten, sie zu entfernen: von Ihrem Gerät oder von Ihrem Computer. Um den Virus nur auf Ihrem Smartphone zu entfernen, laden Sie ein zuverlässiges Antivirenprogramm aus dem offiziellen Shop herunter, scannen Sie Ihr System damit und entfernen Sie das infizierte Programm.

Wenn der Mobile Protector keine Anomalien in der Anwendung feststellt, sollten Sie Ihren PC verwenden.

Sie sollten Dr.Webcams auf Ihrem PC vorinstalliert haben. Web, Avast, NOD32 oder Kaspersky. diese Verteidiger arbeiten mit der größten aktualisierten Virendatenbank nicht nur für PCs, sondern auch für Smartphones und Tablets.

Siehe auch  Nehmen Sie sich selbst mit Ihrer Webcam auf

Installieren Sie Android Commander auf Ihrem PC. damit haben Sie die Kontrolle über alle auf Ihrem Gerät installierten Apps.

Hauptfenster des Dienstprogramms Android Commander

Erinnern Sie sich! Laden Sie niemals Anwendungen aus unbekannten Quellen herunter. Statistisch gesehen ist in etwa 90 % dieser Programme ein Virus eingebaut. Laden Sie alle Spiele und Anwendungen nur von offiziellen Quellen herunter. Google App Shop.

Trojaner über den Computer entfernen

Für die Entfernung von Telefonviren über den PC ist kein Root-Zugriff erforderlich, so dass Sie die gesamte Malware in einem einzigen Entfernungsvorgang loswerden können. Ein Android-Trojaner ist eine Malware, die Ihr Gerät über Ihren Browser infiziert.

Wenn der Benutzer auf die Links klickt, kann er eine Datei im versteckten Modus herunterladen. dies ist der Trojaner. Der Zweck der Malware ist es, alle Benutzereingaben und gespeicherten Daten (Passwörter, Benutzernamen, E-Mail-Adressen, Handynummern, Kreditkartennummern und andere Daten) zu speichern.

Die Entfernung eines Trojaners von Ihrem Computer ist einfach.

Anschließen Ihres Geräts an einen PC im Massenspeichermodus

  • Öffnen Sie das Antivirenprogramm und wählen Sie die Option zum Scannen einzelner Dateien und Ordner;
  • Wählen Sie aus dem Dropdown-Menü den Ordner des verbundenen Smartphones oder Tablets aus;
  • Warten Sie bis zum Ende des Scanvorgangs und löschen Sie den Ordner mit dem Programm, das vom Schutzprogramm als Malware erkannt wurde.

Richten Sie im Antiviren-Menü eine zufällige Suche ein

Was ist zu tun, wenn der Trojaner nicht gelöscht wird??

Wenn alle Ihre Bemühungen erfolglos sind, können Sie das Problem, wie man den Trojaner von Ihrem Android-Handy entfernt, mit den folgenden extremen Maßnahmen lösen. Speichern Sie wichtige Fotos und Videos auf einem Cloud-Laufwerk (es sei denn, ein Virus ist darunter versteckt) und verwenden Sie dann nacheinander Reset und Reflash, wenn die erste Methode nicht funktioniert hat.

Zurücksetzen

Ein Hard Reset kann entweder über das normale Menü oder über das Systemmenü durchgeführt werden.

  • Im ersten Fall müssen Sie die Option „Wiederherstellen und zurücksetzen“ in den Einstellungen finden. Klicken Sie darauf und akzeptieren Sie die Bedingungen. Das Telefon wird nach dem Zurücksetzen in seinen ursprünglichen Zustand zurückversetzt, auch Aktualisierungen des Geräts und des Betriebssystems werden entfernt. Nach dem Neustart des Telefons müssen Sie warten, bis es die erforderlichen Dateien automatisch heruntergeladen und konfiguriert hat. Beeilen Sie sich nicht mit der Installation Ihrer Anwendungen, laden Sie zunächst ein Antivirenprogramm herunter und überprüfen Sie den Status Ihres Geräts.
  • Die zweite Rücksetzoption wird beim Neustart des Smartphones durchgeführt. Sobald der Startbildschirm erscheint, drücken Sie gleichzeitig die Einschalttaste und die Leiser-Taste. Wenn Sie dies richtig gemacht haben, gelangen Sie in den Wiederherstellungsmodus. Suchen Sie mit den Tasten Power und Lautstärke die Option Hard Reset im Menü. Bestätigen Sie Ihre Auswahl.

Nach dem Zurücksetzen müssen Sie Ihr Google-Konto erneut eingeben. aber alle Anwendungen, die Sie benötigen, werden automatisch wiederhergestellt.

Aktualisieren

Wenn alle oben genannten Methoden nicht funktioniert haben, kann ein erneutes Flashen des Geräts die einzige Möglichkeit sein, zu helfen. Personen, die mit diesem Verfahren nicht vertraut sind, wenden sich am besten an ein Service-Center oder an einen erfahreneren Benutzer, um einen Firmware-Reset durchzuführen. Wenn beim Wechsel der Software etwas schief geht, wird Ihr Smartphone zu einem unbrauchbaren Stück Plastik.

Dies sind alles Möglichkeiten, um den Trojaner von Ihrem Android-Gerät zu entfernen. Wenn Sie andere Möglichkeiten zur Lösung dieses Problems kennen, teilen Sie sie uns in den Kommentaren mit. Dieser Artikel kann für Ihre Freunde hilfreich sein, teilen Sie ihn mit ihnen.

Wir säubern das Telefon von „Viren„. Und wieder: „Es ist einfach passiert, ich habe nichts getan.

Alle meine Verwandten, ihre Verwandten, ihre Freunde und Freunde von Freunden kommen ständig zu mir, um Hilfe bei Problemen mit Smartphones, Laptops, Tablets und anderen Geräten dieser Art zu erhalten. Obwohl ich nicht studiert habe, um „Programmierer“ zu werden, sind sie alle davon überzeugt, dass ich einer bin. Und da ich beruflich ständig mit verschiedenen Geräten herumspiele, sollte ich eigentlich alle Geräte vom Primus bis zur Klimaanlage kennen und reparieren können. Das ist ihre Meinung. Natürlich bin ich damit nicht einverstanden, manchmal werde ich sehr wütend, aber wohin soll ich gehen?? Ich muss helfen. Und manchmal gibt es eine lustige Geschichte. Ich werde Ihnen heute von einem erzählen.

Siehe auch  Huawei Maimang 9 5G erhält Sicherheitspatch für September 2022

Ein Freund der Familie kommt mich besuchen. Ich bringe ihnen das Telefon, das ich vor ein paar Tagen gekauft habe. Er bittet um Hilfe bei der Beseitigung von Viren. Sagt, dass sie das Telefon nicht benutzen kann, nachdem ein Kind damit gespielt hat.

(Ignorieren Sie das Symbol für den „abgesicherten Modus“, ich habe das Telefon in diesen Modus versetzt, und es gibt einen Screenshot auf dem Bildschirm)

Ich habe ihn zum Rauchen rausgeschickt, um ihn nicht zu stören. Und ich habe es auf mich genommen, den „furchterregenden Virus“ zu beseitigen, der von selbst auftauchte, ohne dass sie etwas unternommen hätten. Meine Methode könnte auch für Sie nützlich sein.

Wenn das Telefon nicht gesperrt ist oder der Besitzer das Passwort kennt, lässt sich das Problem leicht lösen, ohne das Telefon zu härten. Als Erstes müssen wir Android in den abgesicherten Modus versetzen. In diesem Modus werden alle Apps von Drittanbietern deaktiviert, die entweder von Google Play oder anderswo heruntergeladen wurden. Um in den abgesicherten Modus zu gelangen, schalten Sie das Smartphone aus, drücken Sie die Einschalttaste, nachdem das Android-Symbol oder das Herstellerlogo erscheint, warten Sie ein paar Sekunden und drücken Sie die Lautstärketaste nach unten. Und halten. Das System schaltet sich ein und in der linken unteren Ecke erscheint eine transparente Aufschrift „Abgesicherter Modus“ In diesem Fall funktioniert nur die native Software. Gehen Sie zu Einstellungen, Apps und deinstallieren Sie die App „Hard School Fuck“. Starten Sie dann einfach das Telefon neu, um den abgesicherten Modus zu verlassen. Problem gelöst.

Damit das Problem nicht wieder auftritt, bereite ich einen Vortrag über die Grundlagen der sicheren Nutzung des Telefons vor (es ist nicht in der Anzahl dieser Tipps enthalten, aber manchmal möchte ich dazu raten) Bei der Ermittlung der Ursachen von Viren prüfe ich alle anderen Anwendungen. Es scheint nichts Unnötiges zu geben. Aber vorsichtshalber gehe ich in den Browser, um die Benachrichtigungen zu deaktivieren, die manchmal alle möglichen Unannehmlichkeiten anzeigen können. Und was sehe ich?? Überzeugen Sie sich selbst:

Hier ist der Grund für diese „Es-Selbst“-Sache. Wer genau auf solchen Seiten war, weiß ich nicht. Vielleicht ist es der Besitzer, vielleicht ist es das Kind. Auch die Kinder werden immer neugieriger. Aber der Ursprung des Virus auf dem Telefon ist sofort klar.

Hier ist die Geschichte. Übergabe des Telefons an den Eigentümer, kurze Belehrung über Verhaltensregeln. Den ganzen Tag lang saubere Hände und gute Laune.

Manchmal frage ich mich, ob es nicht an der Zeit ist, ihnen allen eine Gebühr für ihre Arbeit zu berechnen? Es wäre besser für mich, für etwas anderes zu arbeiten als für ein „Dankeschön“, und es würde ihnen mehr Intelligenz verleihen, wenn sie erkennen, dass ihre Fehler nicht nur behoben werden, sondern dass sie auch bezahlen müssen. Ich bin allerdings kein Jude. Aber manchmal wird es langweilig. Ich denke, auch Sie sind mit dieser Situation vertraut.

Related Posts

| Denial of responsibility | Contacts |RSS